Adventkranzsegnung für Zuhause

by Ursula Koren
Zugriffe: 1870

Für das kommende Wochenende habe ich eine kleine Anleitung für eine feierliche Adventkranzsegnung daheim zusammengestellt!

Vielleicht ist für die eine oder andere Familie etwas dabei – auch die Schülerinnen und Schüler bekommen über Teams diese Datei von mir.

Ich möchte Ihnen und Ihrer Familie im Namen aller Kolleginnen und Kollegen einen friedvollen und besinnlichen Advent wünschen und freue mich, wenn Sie diesen Feiervorschlag verwenden möchten.

Mit herzlichen Grüßen - RLin Ursula Koren

 Vorschlag für die Segnung des Adventkranzes daheim

Vorbereitung: Adventkranz, Zünder, evtl. Weihwasser, einen schönen Platz für die Feier mit deiner Familie – bitte deine Eltern, Geschwister, Großeltern einige Teile der Feier zu übernehmen, damit du nicht alles alleine machen musst

Vorbereitungen:

  • Vereinbare mit deinen Eltern einen Zeitpunkt zum Feiern. Gut wäre der Samstagabend vor dem ersten Adventsonntag.
  • Stelle den Kranz an einen guten Platz (Wohnzimmer, Küche…) Dekoriere den Tisch mit einer schönen Tischdecke, einem Kreuz, einer Bibel (wenn du eine zuhause hast). Du kannst auch jede Menge Deko dazu legen oder du bringst aus dem Wald Moos, Zweige, Zapfen mit
  • Hole in der Kirche Weihwasser, wenn du keines zuhause hast und gieße es in eine kleine Schale, in die du auch einen Reisigzweig legst – damit kannst du später den Kranz besprengen
  • Überlege dir mit deiner Familie, welche Lieder ihr gerne singt oder wer mit einem Instrument spielen wird
  • Frage, ob jemand die Lesung übernimmt oder ein Gebet spricht

Wenn alles vorbereitet ist, kann zur vereinbarten Zeit die Feier beginnen:

Feier der Adventkranzsegnung

1.      Beginne die Segensfeier mit dem Kreuzzeichen:
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

2.      Eröffnungslied:
Zum Beginn der Feier könnt ihr ein Adventlied singen.

3.      Sprich folgendes Gebet:

Barmherziger Gott,
im Adventkranz schenkst du uns ein Zeichen deiner unendlichen Liebe. Lass für uns die Adventzeit eine Zeit der intensiven Vorbereitung auf das Weihnachtsfest sein, in der wir Dir immer mehr Raum geben. Strahle Du wie ein Licht in unsere Gegenwart herein.
Darum bitten wir, durch Christus unseren Herrn.

Alle antworten: Amen.

4.      Lies die Lesung aus dem Matthäusevangelium 5,14-16:

Aus dem Evangelium nach Matthäus

Ihr seid das Licht der Welt. Eine Stadt, die auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen bleiben. Man zündet auch nicht eine Leuchte an und stellt sie unter den Scheffel, sondern auf den Leuchter; dann leuchtet sie allen im Haus. So soll euer Licht vor den Menschen leuchten, damit sie eure guten Taten sehen und euren Vater im Himmel preisen.


Evangelium unseres Herrn, Jesus Christus.

Alle antworten: Dank sei dir, Christus.

5.      Segnung des Adventkranzes

 

Herr Jesus Christus, du bist das Licht, das in die Finsternis und Kälte dieser Welt gekommen ist. Wir wollen uns im Advent aufmachen, um diesem Licht zu begegnen. ­– Entzünde nun die erste Kerze.

Segne unseren Adventkranz, damit er uns in den Tagen des Advents an dich erinnert. Wie wir an jedem Sonntag ein neues Licht entzünden, so lass auch uns immer mehr zum Licht der Hoffnung und des Friedens, zum Licht der Freude und des Glaubens für andere und diese Welt werden. Mache uns zu Boten und Botinnen deines Kommens.

Darum bitten wir dich, Jesus Christus, du Licht auf unserem Weg.

Antwort: Amen. – Besprenge nun den Kranz mit Weihwasser.

6.      Lied:
Nun könnt ihr wieder ein Adventlied singen,
z.B. „Wir sagen euch an, den lieben Advent“ (erste Strophe)

7.      Fürbitten:

Jetzt kann jeder und jede eine kurze Bitte an Gott richten. Dabei kann man um Gesundheit, gute Noten, für die Familie oder auch für eine bestimmte Person beten.

8.      Vaterunser

Betet nun gemeinsam das Vaterunser.

9.      Schlusssegen für alle:


Der Herr segne euch und behüte euch.
Der Herr lasse sein Angesicht über euch leuchten und sei euch gnädig.
Der Herr erhebe sein Angesicht auf euch und gebe euch Frieden.

Es segne und behüte euch der allmächtige und barmherzige Gott,
der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.

Alle machen das Kreuzzeichen und sagen „Amen“.

10.  Schlusslied:
Auch zum Abschluss der Feier könnt ihr ein Adventlied singen oder es spielt jemand auf seinem Instrument

Mit dieser Anregung wünsche ich dir und deiner Familie einen besinnlichen und friedvollen ersten Adventsonntag!

RLIN Ursula Koren